Die Kartenverteilung erscheint mir unfair!

DER Klassiker :-) Fast alle online-Kartenspiele - sobald sie einen gewissen Reifegrad erreicht haben - erhalten Beschwerden über "unfaire" Kartenverteilungen ("ich bin eigentlich ein Profi-Spieler, aber verliere fast immer wegen den Karten", "der Gegner bekommt immer 20er/40er und ich nicht" usw.). Hierzu gibt es von unserer Seite aus genau 3 Dinge zu sagen:
  • der Misch-/Verteilungsalgorithmus ist vollkommen zufällig, und er ist hier nachzulesen. Der Unterschied zu einem Spiel am "echten" Tisch besteht höchstens darin, dass beim Schnopsn die Verteilung wirklich vollkommen zufällig ist, während am echten Spieltisch von Hand gemischt wird, und damit die Verteilung nicht immer 100% zufällig ist und dadurch naturgemäß etwas anders aussieht.
  • Zufall und Hausverstand stehen miteinander ziemlich auf Kriegsfuß.Die Tatsache, dass etwas zufällig ist, bedeutet ganz und gar nicht, dass es gleich verteilt oder gar fair ist. Der Zufall produziert mitunter unvorhersehbare Häufungen, keine Regelmäßigkeiten oder Muster. So gesehen sind Glücks- und Pechsträhnen ganz normal; nur auf lange Sicht gleichen sich diese mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit aus. 
  • Hinzu kommt, dass es ganz menschlich ist, Siege, auch wenn sie durch "Kartenglück" errungen wurden, gerne dem eigenen Können zuzuschreiben, Niederlagen jedoch eher einem schlechten Blatt anzulasten- dadurch entsteht schnell der Eindruck einer Benachteiligung. Ja, es ist möglich, 20 Partien hintereinander nur wegen schlechter Karten zu verlieren. Sehr wahrscheinlich ist es aber nicht.
Jeglicher weitere Kommentar zu diesem Thema ist eigentlich verlorene Liebesmüh. Jemanden, der davon überzeugt ist, dass die Kartenverteilung schuld ist ,kann man auch mit Argumenten nicht vom Gegenteil überzeugen, damit müssen wir leben... Wir persönlich sehen dies eher als ein gutes Zeichen, nämlich, dass die Spieler keine anderen Probleme haben und Schnopsn somit eigentlich ganz gut funktioniert :-)
 

Es gibt bei mir auffällig viele 20er und 40er - das ist unrealistisch!

Nein, ist es nicht. Die Kartenverteilung ist rein zufällig und jede Karte hat die gleiche Chance ausgeteilt zu werden. Wir teilen nur keine Hände aus, in denen
  • ein Spieler 3 Unter oder
  • ein Spieler 5 Trümpfe geteilt bekommen würde
Ansonsten werden die Karten vollkommen zufällig gemischt und ausgeteilt - so gesehen gibt es keine besondere Häufung von 20er und 40ern. Jedoch kann es natürlich Spielende geben, die auf 20er und 40er im Spielverlauf hin spielen und versuchen, eine solche Kombination zu erreichen und auszuspielen - da kann es natürlich häufiger vorkommen, dass im Spielverlauf ein 20er oder 40er fällt.
 
Weiters bedeutet "zufällig" keineswegs dasselbe wie gleichmäßig! Ganz im Gegenteil: es gibt natürlich Serien, in denen mal ein paar Partien mehr 20er und 40er vorkommen als es im Schnitt zu erwarten wäre, und welche wo es weniger sind. Statistisch gesehen gibt es einfach jeden Tag bei tausenden Spielenden eine Handvoll mit einer solchen unwahrscheinlich scheinenden Strähne, die sich eben dann benachteiligt fühlt oder das als "unrealistisch" ansieht. Zudem ist der menschliche Verstand leider irrsinnig schlecht darin, Zufall als Erklärung für Ereignisse zu akzeptieren - er sucht immer verzweifelt nach Mustern, auch dort, wo keine sind. Dann entstehen diverse Verschwörungstheorien, die sich gegenseitig bestätigen. Das ist aber nicht nur bei uns so, sondern bei so ziemlich jedem Online-Kartenspiel mit Zufallsfaktor, sei es Poker oder andere Schnapsen-Plattformen. Auch dort gibt es Beschwerden über angeblich "unfaire" oder "unrealistische" Kartenverteilungen. Dagegen können wir (so gerne wir es würden!) leider nichts tun; damit müssen wir leben.
 
Langer Rede kurzer Sinn: Die Verteilung ist rein zufällig und wird in keiner Weise gelenkt oder gesteuert. Daran können und werden wir auch nichts ändern.
 

Ist auch 3-er Schnapsen bzw. Bauernschnapsen geplant?

Momentan konzentrieren wir uns auf das 2-er Schnapsen. Wir haben noch sehr viele Ideen, um das Ganze noch interessanter und spannender zu machen. Es ist aber auch geplant, 3-er Schnapsen und Bauernschnapsen in ähnlicher Weise wie das Online-Schnopsn umzusetzen! Unter der Voraussetzung, dass Schnopsn kommerziell erfolgreich genug ist und wir dadurch das nötige Budget zur Verfügung haben.

Kann ich mir die Schnopsn-Titelmusik herunterladen?

Ja, sie ist als mp3 oder als Klingelton zum Download verfügbar.

Wie funktioniert die Weltrangliste?

Es gibt tägliche und wöchentliche Schnopsn-Turniere. In diesen Turnierenerhalten die Top 20 (in den täglichen) bzw. die Top 30 (in den wöchentlichen) neben Credits auch Punkte für die Weltrangliste – je weiter vorne, desto mehr Punkte, logischerweise. Der Sieger des Wochenturniers erhält z.B. 100 Punkte, der Sieger des Tagesturniers 15 Punkte. Die Weltranglisten-Punkte bleiben jedoch nicht für immer erhalten, sondern verfallen mit der Zeit. Zum Ende des Wochenturniers – üblicherweise mittwochabends – werden allen Weltranglisten-Teilnehmenden 10% der Punkte abgezogen und auf die nächste ganze Zahl abgerundet – aus 91 Punkten werden beispielsweise 80. Dadurch muss man, um in der Weltrangliste vorne zu bleiben, ständig beiden Turnieren top spielen und kann sich nicht auf früheren Erfolgen „ausruhen“. So ist garantiert, dass auch wirklich die aktuell besten Spielenden die Spitzenpositionen einnehmen. Erfahrungsgemäß benötigt man für die Top 10 der Welt ca. 100 Punkte und mehr, für die Top 100 ca. 25-30 Punkte. Genauere Informationen zu den Turnieren können bei den Turnier FAQs nachgelesen werden, und bei den Ranglisten findet ihr den aktuellen Stand der Weltrangliste.